Petit Point

 
Da bei "sticken&staunen" oft und gerne im 'Petit Point' gestickt wird, soll er hier ausführlich erklärt werden.
Der 'Petit Point' wird auf Seidengaze oder auf Leinen über nur einen Gewebefaden gearbeitet, während Kreuzstich (fast immer) über zwei Gewebefäden gestickt wird.
Dieser Stich wird oft als 'Halber Kreuzstich über einen Faden' bezeichnet - dies ist ein Irrtum! Zwar sieht das Stickbild bei oberflächlicher Betrachtung ähnlich aus, der 'Petit Point' wirkt aber wesentlich voller.
     
Eine Reihe 'Petit Point' sieht auf den ersten Blick aus wie eine Hinreihe beim Kreuzstich.
 
     

Wie beim 'Halben Kreuzstich' wird ein Stich von links unten nach rechts oben ausgeführt (vgl. Abb.). Aber: Nicht wie bei einer Hinreihe Kreuzstich schließt sich der nächste Stich rechts daneben an sondern links daneben!
Und hier liegt der wesentliche Unterschied zwischen dem 'Halben Kreuzstich' und dem 'Petit Point':

  • Beim 'Halben Kreuzstich' sticken Sie die Reihen von links nach rechts.
    Beim 'Petit Point' sticken Sie die Reihen von rechts nach links.
  • Beim 'Halben Kreuzstich' führen Sie den Faden sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite des Gewebes über einen Faden.
    Beim 'Petit Point' führen Sie den Faden auf der Vorderseite über einen Gewebefaden, auf der Rückseite über zwei Gewebefäden.

Die folgende Abbildung zeigt eine Reihe 'Petit Point' in umgekehrter Richtung

   
     

Sie können natürlich auch in senkrechten Reihen sticken!

Wichtig ist immer, dass Sie den Faden auf der Rückseite des Gewebes über zwei Fäden führen!

     

Der Grundsatz, den Faden auf der Rückseite des Gewebes über zwei Fäden zu führen, hat mehrere Vorteile:

  • Die Stickarbeit erhält ein wesentlich volleres Erscheinungsbild als wenn Sie im 'Halben Kreuzstich' sticken. Im letzteren Fall ist die Wirkung oft 'leer'.
  • Die Stickarbeit wird auf der Rückseite dicker als auf der Vorderseite. Dadurch erhält sie eine Art 'Polster', durch das die Stickerei optisch hervortritt.
  • Die Stickarbeit bietet auf der Rückseite genügend Material, in dem Sie bequem vernähen können.
In Reihen gestickter 'Petit Point' wirkt in einer größeren Fläche leicht streifig. Daher sollten Sie zum Auszufüllen von Flächen (z.B. bei den Mini-Mustertüchern) den 'Petit Point' nicht in Reihen sticken sondern diagonal anwenden.
     
     

Bitte beachten Sie auch hier wieder den Grundsatz:

Auf der Vorderseite des Gewebes über einen Faden, auf der Rückseite den Gewebes über zwei Fäden arbeiten!

     
 

 

 
zurück zur Eingangsseite